Am 16.07.2019 fand in den Räumen des Projekt A4 – Beratungsstelle männlicher Betroffener von häuslicher Gewalt und Stalking, die Mitgliederversammlung des Vereins „Vereint-gegen-Gewalt e.V.“ statt. Der Verein ist der „Trägerverein des Projektes A4.  Informationen zur Arbeit und Projekten des Vereins finden Sie hier: Homepage

Der Vorstand hatte alle Mitglieder eingeladen, um den Jahreabschluss 2018 darzulegen, die Entlastung des Vorstandes vorzuschlagen und zu beschließen sowie die Hausahltsplanung für das laufende Jahr 2019 vorzustellen.

Im Zuge der Mitgliederversammlung hat auch das Projekt A4 seine Tätigkeiten im Jahr 2018 und übergehend ins Jahr 2019 dargestellt. Der entsprechende Sachbericht 2018 wird in Kürze auf der Homepage veröffentlicht werden.

Der Verein sucht weiterhin Interessierte zur Mitarbeit und zur Unterstützung des Vereins und des Vorstandes. Den Mitgliedsantrag finden sich unter: Aufnahmeantrag

Für Fragen zum Verein und zur Arbeit des Projektes A4 – Beratungsstelle für männliche Betroffene häuslicher Gewalt und Stalking, stehen wir natürlich gern zur Verfügung.

Die Mitarbeitenden des Projekt A4 Constance Helbing und David Reum waren zu Gast im Selbsthilfemagazin „Chance“ beim Radio OKJena. Männer können auch schwach, empfindsam oder machtlos sein. Das erfahren wir als Projekt A4 in unserer täglichen Arbeit. Wir beraten Männer, die in Partnerschaft oder Familie Gewalt erfahren. Alles rund um unserer Arbeit und zum IST-Zustand des männlichen Seelenhaushalts erfahrt ihr in der Sendung. Das gesamte Interview gibt’s hier nochmal zum Nachhören.

 Am 3. Mai 2019 startete beim „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ das neue telefonische Angebot „berta“ (Tel. 0800 3050750) – die erste bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt. „berta“ bietet Menschen Entlastung, Beratung und Unterstützung beim Ausstieg aus organisierten sexualisierten und rituellen Gewaltstrukturen und unterstützt darüber hinaus alle, die sich um jemanden sorgen, einen Verdacht haben oder Informationen zum Thema suchen. „berta“ ist Teil des „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“, dem telefonischen Unterstützungsangebot des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) unter der fachlichen Leitung von N.I.N.A. e. V. (Nationale Infoline, Netzwerk und Anlaufstelle zu sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen).

berta – Beratung und telefonische Anlaufstelle für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt Tel. 0800 3050750 (bundesweit, anonym und kostenfrei) Sprechzeiten: Dienstag: 16 bis 20 Uhr und Freitag: 9 bis 13 Uhr (außer an Feiertagen und am 24. und 31. Dezember). ab 3. Mai 2019 unter www.berta-telefon.de

Weitere Informationen und Hilfeangebote: Hilfetelefon Sexueller Missbrauch – Beratung für Betroffene, Angehörige, Fachkräfte und weitere Interessierte Tel. 0800 2255530 (bundesweit, anonym und kostenfrei) Hilfeportal Sexueller Missbrauch – Datenbank mit Hilfe- und Beratungsangeboten vor Ort: www.hilfeportal-missbrauch.de www.beauftragter-missbrauch.de www.nina-info.de

Quelle: Pressemitteilung vom 02.05.2019 Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs